Aktuelles & Termine

Museumsführung

Im November steht wieder einmal eine Führung im Trierer Stadtmuseum Simeonstift an: Im Rahmen der Reihe „Reif für die Kunst“ werde ich am 18. November ab 14:30 Uhr über „Kurfürstliche und bürgerliche Pracht – Kostbarkeiten aus Glas, Silber und Porzellan in der Sammlung des Stadtmuseums“ referieren. Im Anschluss gibt es Kaffee und Kuchen, um sich in lockerer Atmosphäre zu unterhalten und auch eventuelle Fragen zu klären.

Bundesverbandstreffen in Darmstadt

Am 9. September habe ich an der Mitgliederversammlung des Bundesverbands der Kunstsachverständigen e. V. (Link zur Homepage) in Darmstadt teilgenommen. Es war mir eine Freude, die Kolleginnen und Kollegen wieder einmal persönlich zu treffen. Nicht nur habe ich im direkten Austausch wieder einiges an Erkenntnisgewinn mitnehmen, sondern auch neue Kontakte knüpfen können (Grüße nach Düsseldorf und Dreieich!).
Am 10. September wurde die Veranstaltung noch mit einer Führung über die Mathildenhöhe, welche kürzlich den Welterbestatus erlangte, würdig abgeschlossen.

Interview
Foto: L. Altmeier

Für den aktuellen Beitrag „Kleinanzeigen & Co: So machst du Vintage und Krempel zu Geld!“ der PULS Reportage des Bayerischen Rundfunks durfte ich meine Meinung kundtun und auch ein paar Tipps geben. Die Reportage ist mittlerweile online bei YouTube und in der ARD-Mediathek abrufbar.

Hier sind die entsprechenden Links:

YouTube
ARD-Mediathek
BR

Schätzung und Einordnung von Kunstgegenständen an festen Terminen in Trier

Da ich regelmäßig Anfragen zu einzelnen oder einer geringen Anzahl an Objekten erhalte, werde ich im Herbst 2022 in Trier in der Saarstraße einmal pro Monat eine eigene „Sprechstunde“ anbieten, in der ich Kunstgegenstände kunsthistorisch einordne und schätze.

Für die Erstbegutachtung (inklusive Einordnung und Schätzung) an diesen Terminen berechne ich anstelle meines üblichen Stundensatzes fix pro Objekt 20 Euro, wobei z. B. ein Service oder ein Set Bestecke jeweils auch als „ein Objekt“ gelten.

Die Termine (vormittags) in diesem Jahr sind (voraussichtlich) folgende:
16.9.2022
14.10.2022
11.11.2022

Bitte kontaktieren Sie mich unter Tel. 0176 54 33 23 09 oder per E-Mail an kontakt @ kunstexpertin-mosel.de, um einen Termin zu vereinbaren und Detailinfos zu erfahren.

Führung durch das Trierer Stadtmuseum

Nachtrag: Leider kann ich krankheitsbedingt diese Führung nicht geben. Dankenswerterweise springt aber – sehr spontan – der geschätze Kollege Sven Heiser ein. Die Veranstaltung findet also statt!

Es ist noch ein bisschen hin, aber trotzdem möchte ich an dieser Stelle schon einmal darauf hinweisen: Am 18. März 2022 gebe ich im Rahmen der Reihe „Reif für die Kunst“ eine Führung durch die aktuelle Ausstellung über die Sammlung Hermes im Trierer Stadtmuseum Simeonstift. Weitere Infos HIER (externer Link zur Homepage des Stadtmuseums).

Johann Peter Job Hermes
Ein Objekt aus der Schenkung Hermes mit Inventarnummern

Ein neuer Blog-Beitrag im dezember
Schreibset mit Tintenfass und Sandstreuer, Westerwald Ende 18. Jh., Foto gemeinfrei aus der Online-Sammlung des Rijksmuseum in Amsterdam.

Da sich Kenntnisse im Kunsthandel häufig per Hörensagen kolportieren, kommt es regelmäßig zu Fehlern bei der Übertragung. Und darüber beschwere ich mich in diesem neuen Blogbeitrag ein wenig, aber es geht auch um diejenigen, die dankenswerterweise neues Wissen erarbeiten.

Ausstellungseröffnung in Daun

Am 26.11.2021 darf ich in der Dauner Galerie Augarde die neue Einzelaustellung mit Arbeiten des zeitgenössischen Künstlers Tobias Stutz mit einer Einführung einleiten. Um 19 Uhr geht es los. Informationen gibt es unter https://www.galerie-augarde.de/.

Ein Neuer Blog-Beitrag

Nach langer Zeit habe ich endlich wieder die Zeit gefunden, einen Beitrag auf meinem Blog www.dianalamprecht.de zu schreiben.

Kopie nach einer Vermeer-Fälschung

Diesmal geht es um das Thema „Fälschungen“. Schauen Sie gerne einmal vorbei: https://www.dianalamprecht.de/2021/09/25/faelschungen-nicht-authentisch/

Aktuelle Lage im August & September 2021

Auch die aktuellste Corona-Landesverordnung erlaubt erfreulicherweise weiterhin die Kunstberatung und -begutachtung unter Beachtung der AHA+L-Regeln.

Kontaktieren Sie mich gerne telefonisch unter 0176 54 33 23 09 oder per E-Mail an kontakt@kunstexpertin-mosel.de für einen Termin.

Museumsführung

Am Sonntag, dem 12. September 2021, ab 14 Uhr gebe ich im Trierer Stadtmuseum Simeonstift eine öffentliche Führung zum Trierer Porzellan.

Aktuell gibt es nämlich neben den Exponaten in der Dauerausstellung auch noch eine Sonderausstellung in den Kabinetträumen zu diesem Thema.

Der Eintritt kostet 6 Euro. Die aktuellen Hygieneregeln des Museums finden Sie hier: https://www.museum-trier.de/museum/hygieneregeln/ (externer Link)

Ansicht des Katharinenufers mit der Abtei St. Martin im Hintergrund, um 1790 – 1810. Aus der Sammlung des Stadtmuseum Simeonstift Trier.
Aktuelle Lage im Januar 2021

Liebe Beratung Suchende,

gemäß der aktuellen Verordnungen des Landes Rheinland-Pfalz (14. CoBeLVO § 6.2) sind Dienstleistungen unter Beachtung der Vorschriften möglich.

Generelle biete ich auch Beratung per E-Mail an. Zu beachten ist nur, dass dies in vielen Fällen nicht möglich ist, da eine Inaugenscheinnahme der Objekte für eine Bewertung unabdingbar ist, etwa um Material, Technik und Zustand zu klären.

Kontaktieren Sie mich gerne, um einen Vor-Ort-Termin zu vereinbaren oder eine E-Mail-Bewertung anzufragen.

Ich freue mich auf Ihre Anfragen.

Bleiben Sie gesund!

Diana Lamprecht

Interview
Interview in der Zeitschrift „Lisa“ (4.3.2020)

In der Ausgabe 11/2020 der Zeitschrift „Lisa“ befindet sich ein Interview mit mir zum Thema „Antiquitäten verkaufen“.

Kunstsprechstunde
Kunstsprechstunde in der CASA Tony M in Wittlich

Gute Neuigkeiten für die Freunde der Wittlicher Kunstsprechstunde!

Im Januar 2021 wird (voraussichtlich)  eine offene Kunstsprechstunde stattfinden, bei der ohne Voranmeldung Kunstgegenstände von uns begutachtet werden (dort allerdings nur ein Objekt pro Person).

Alle weiteren Informationen und Termine werde ich, sobald mir bekannt, an dieser Stelle mitteilen. 

Im März 2020 habe ich mich zudem auf meinem Instagram-Blog mit den bisherigen Highlights der Kunstsprechstunde befasst.

Sachverständigkeit

Seit Februar 2020 bin ich Mitglied im Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Kunstsachverständiger e. V. (Link: BVK e. V.).

Darüber hinaus nehme ich weiterhin an Fortbildungen mit dem Ziel der öffentlichen Bestellung als Kunstsachverständige teil.

 

Social Media

Auf meinem Instagram-Blog (Link: www.instagram.com/diana.lamprecht) gebe ich regelmäßig Tipps zu Kunst und Antiquitäten und einmal monatlich einen ganz konkreten Antiquitäten-Tipp:

    

Schauen Sie doch einmal vorbei!

Kunstsprechstunde

Am 31.8. fand erneut die öffentliche Wittlicher Kunstsprechstunde in der CASA Tony M. statt. Ein weiteres Mal wurden Dr. Stefan Heinz und ich mit einer wunderbaren Vielfalt konfrontiert: Gemälde, Metallarbeiten, Skulpturen, 50er-Jahre-Keramik, religiöse Volkskunst, Wand- und Taschenuhren, Pickelhaube u.v.m.

Sobald ein neuer Termin feststeht, werde ich ihn an dieser Stelle nennen.

Detail WMF-Trinkhorn, Foto: D. Lamprecht

Detail Blumenstillleben 20. Jh., Foto: D. Lamprecht

Detail französische Wanduhr, Foto: D. Lamprecht

Gerne nehme ich aber auch außerhalb der Reihe Beratungen bei Privatpersonen vor. Bitte kontaktieren Sie mich (z. B. per E-Mail unter kontakt [at] kunstexpertin-mosel.de) und ich teile Ihnen die Konditionen mit.

Auch Auktionshäuser können mich gerne für die Katalogisierungsphase als Teamverstärkung buchen.

Gleiches gilt für Museen, die beispielsweise Kunsthandwerk inventarisieren lassen möchten oder eine aktuelle Einschätzung des Versicherungswertes ihres Bestandes wünschen.

Social Media

Seit August 2019 tummel ich mich auch bei Instagram (@diana.lamprecht), dort mit dem Anliegen, jeden Monat zu einem anderen Thema aus dem Bereich Kunst & Antiquitäten Tipps zu geben.

Link zu meinem Profil: http://www.instagram.com/diana.lamprecht

Publikation

Für den diesjährigen „Säubrenner“, das Jahrbuch der Stadt Wittlich habe ich einen kleinen Artikel über die öffentliche Kunstsprechstunde beigesteuert.

 
Kunstsprechstunde

Die letzte öffentliche Wittlicher Kunstsprechstunde in der CASA Tony M. fand am 25. Mai statt und begeisterte uns mit einer vielseitigen Auswahl an Kunstgegenständen: darunter Gemälde und Dekorationsgrafik, ein Porzellan-Tête-à-Tête-Service, eine englische Taschenuhr, eine moderne Bronzeskulptur von Michael Schwarze und eine bezaubernde Art-Déco-Figurine von Roland Paris.

„Paradiesvogel“ von Roland Paris, Foto: D. Lamprecht
Gemälde-Begutachtung, Foto: S. Röhr

Die nächste Kunstsprechstunde wird am 31. August 2019 von 11 bis 13 Uhr in der CASA Tony M in Wittlich stattfinden. Die Beratungsplätze sind bereits ausgebucht, aber wir freuen uns sehr über interessierte Zuschauer!

 
Social Media

Seit November 2017 bin ich auch bei Twitter aktiv: @diana_lamprecht

Hier der direkte Link zum Profil: @diana_lamprecht

Dort interessieren mich vor allem die Themen: Kunst, Antiquitäten, Bildrechte, Provenienzforschung, Kunstmarkt, Ausstellungen, Materialkunde, Forschung.

Kunstsprechstunde
Das Wittlicher Kunstsprechstunden-Team bei der Arbeit, Foto: S. Röhr

Am Samstag, den 25. Mai 2019 von 11 bis 13 Uhr findet in der CASA Tony M. am Marktplatz in Wittlich erneut eine öffentliche Kunstsprechstunde mit vielen spannenden Kunstgegenständen statt.

Die Beratungsplätze sind bereits ausgebucht, aber wir freuen uns sehr über viele interessierte Zuschauer!

Im diesjährigen Wittlicher Stadtjahrbuch, dem Säubrenner, wird übrigens ein kleiner Artikel mit Insiderinfos über die Kunstsprechstunde erscheinen.

Vernissage

Am Freitag, dem 17. Mai 2019 ab 18 Uhr findet die Vernissage zur neuen „Ausstellung in der Ausstellung“ in der CASA Tony M. In Wittlich statt. Diesmal wird es eine Art „Familienausstellung“ mit Arbeiten von Tony Munzlinger, Segeln von seinem Sohn Peter und Fotografien von seinem Enkel Lorenzo unter dem Titel „Segel, Wind und Wellen“ (17.5. – 29.9.2019).
Ich werde eine kleine Einführung in die Ausstellung geben.

Vernissage

Am 26. April um 19 Uhr bin ich zu Gast bei der Vernissage zur Ausstellung „Zwischenwelten“ in der Galerie Augarde (weitere Infos: www.galerie-augarde.de) in Daun und freue mich darauf, eine Einführung zu den Arbeiten der wunderbaren Heidrun Pfalzgraf (www.heidrun-pfalzgraf.de) zu geben.

Vortrag

Am 3. und 25. April 2019, jeweils ab 18 Uhr werde ich im Alten Rathaus in Wittlich im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Wittlich. Fenster unserer Stadt“ (10.03. – 12.05.2019 in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus) Vorträge über Leben und Werk ausgewählter, dort ausgestellter Künstler halten.

Am 3. April werde ich über die Biografien und das künstlerische Schaffen von Fritz von Wille, Wilhelm Terwei, Anton Scheuritzel, Hugo Möhl und Theo Blum referieren. Und am 25. April entsprechend Schaffen und Leben von Charles Reiles, Hedwig Schulze, Hans Thomas, Rudolf Schöfer, Fritz Quant und Hans Adamy näher betrachten.

 
Kunstsprechstunde
Die CASA Tony M in der Alten Posthalterei am Marktplatz – Veranstaltungsort der Wittlicher Kunstsprechstunde

Der nächste Termin für unsere öffentliche Wittlicher Kunstsprechstunde in der CASA Tony M. steht fest: am 25. Mai von 11 bis 13 Uhr werden Dr. Stefan Heinz und ich wieder die Gemälde, Grafiken und Antiquitäten – ob Erbstücke oder Flohmarktfunde – von Privatpersonen begutachten.

Alle Beratungsplätze sind bereits ausgebucht, aber interessierte Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen!

Die Veranstaltung findet im 1. Stock der Alten Posthalterei am Marktplatz statt. Zugang ist auch über den Fahrstuhl möglich.

Kunstsprechstunde
Handkolorierte Eifel-Karte von S. Münster, aus der Kunstsprechstunde vom 16.02.2019. Foto: Diana Lamprecht

Die erste Kunstsprechstunde für 2019 mit Dr. Stefan Heinz und mir hat am 16. Februar 2019 von 11 bis 13 Uhr in der CASA Tony M. in Wittlich stattgefunden und es war wieder ein großes Vergnügen mit vielfältigen Kunstschätzen: Unter anderem waren eine moderne Venus von Eduard Dollerschell, eine „gesüdete“ Eifel-Karte von Sebastian Münster und eine geschnitzte Madonna (wohl) aus dem sächsischen Raum zu Gast.

Die nächsten Kunstsprechstunden für 2019 sind bereits ausgebucht (weitere Termine folgen).

Das Wittlicher Kunstsprechstunde-Team bei der Arbeit, Foto: Simone Röhr
 
Ausstellung/Publikation

Die von mir kuratierte Ausstellung „Tonys Heimspiel“ mit Arbeiten Tony Munzlingers in der CASA Tony M., Wittlich, ist eröffnet und läuft noch bis zum 28. April 2019.

Öffnungszeiten: Di. – Sa. 11 – 17 Uhr und So und feiertags 14 – 17 Uhr.
Zur Ausstellung ist auch ein Begleitkatalog für 16 Euro erhältlich!

Kuratorinnenführungen durch die Ausstellung in der CASA Tony M. finden auch 2019 statt, die letzte am 13.04. ab 11 Uhr. Es wird um vorherige Anmeldung beim Kulturamt der Stadt Wittlich gebeten, da jeweils maximal 20 Personen teilnehmen können.

Vortrag
Tony Munzlinger „WARUM LEBEN SIE NOCH?“

Am 02. Dezember 2018 ab 14 Uhr halte ich einen Vortrag im Rahmen der Totentanz-Ausstellung (14. Oktober 2018 – 17. Feburar 2019) in der Städtischen Galerie für moderne Kunst in Wittlich über das Motiv des Totentanzes und des Todes im Schaffen Tony Munzlingers.

Infos und Anmeldung über das Kulturamt Wittlich.

Kunstsprechstunde
Heiliger Sebastian (Detail), Öl/Lwd., um 1790. Foto: Diana Lamprecht

Die letzte Kunstsprechstunde für 2018 mit Dr. Stefan Heinz und mir fand am 17. November 2018 in der CASA Tony M. in Wittlich statt.

Wir durften u. a. einen schönen Sebastian, Ulanen-Reservistika, afrikanische Elfenbeinschnitzerei, italienische Fayence und einige besondere Ansichten von Wittlich genau unter die Lupe nehmen.

Die nächsten Kunstsprechstunden für 2019 sind bereits ausgebucht (Termine folgen).

Museumsführung
Netsuke aus Privatsammlung, Foto: Diana Lamprecht

Am 31. Oktober 2018 gebe ich im Rahmen der Veranstaltung „Nacht der Heiligen“ und unter dem Motto „Ikonen und Schutzpatrone“ eine halbstündige Sonderführung zu der Netsuke-Sammlung des Trierer Stadtmuseums Simeonstift. Beginn ist circa 21:30 Uhr. Weitere Infos hier.

Am 25. November 2018 ab 11:30 Uhr gibt es eine reguläre Sonntags-Führung zum Thema „Lasterhaftes Trier – Kaffee, Tabak & Co.“ mit Beispielen aus dem Trierer Kunsthandwerk.

Ausstellung

Vernissage der Ausstellung „Tonys Heimspiel“ am 21. Oktober 2018 ab 11 Uhr in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge Wittlich. Thema sind die Arbeiten Tony Munzlingers, die sich in einer Vielfalt von künstlerischen Stilen mit seiner Heimatregion, also Wittlich, Eifel, Hunsrück und Mosel befassen. Zu der Ausstellung (21.10.2018 – 28.04.2019) in der CASA Tony M. wird auch ein Katalog erscheinen.

Kunstsprechstunde
Beispiel aus der Kunstsprechstunde vom 16.6.2018, Foto: Diana Lamprecht

Am Samstag, den 16. Juni 2018 fand die zweite Kunstsprechstunde in der CASA Tony M. statt:

Eine bunte Mischung aus Gemälden, Druckgrafik, Porzellan, Metallarbeiten, Sakralkunst und sogar indischem Kunsthandwerk sowie ostasiatischer Malerei wurde von Dr. Stefan Heinz und mir besprochen.

 
Kunstsprechstunde
Dr. Stefan Heinz und Diana Lamprecht mit dem SWR-Team am 3.3.2018, Foto: Simone Röhr

Am Samstag, den 03.03.2018 von 11 bis 13 Uhr fand erstmals in der CASA Tony M. in Wittlich eine Kunstsprechstunde statt. Zusammen mit Dr. Stefan Heinz begutachtete ich dort Kunstgegenstände, die Besucher mitgebracht hatten.

Das Interesse war sehr groß. Sogar ein Reporter vom Trierischen Volksfreund und ein Fernsehteam von der SWR Landesschau Rheinland-Pfalz waren gekommen, um zu berichten (Foto: Simone Röhr/Stiftung Stadt Wittlich).

Wegen der großen Nachfrage seitens der Wittlicher schon im Vorfeld – die Termine waren binnen kürzester Zeit ausgebucht – wird am 16.06.2018 noch eine weitere Kunstsprechstunde in der CASA Tony M. stattfinden. Eine vorherige Anmeldung bei der Stiftung Stadt Wittlich ist unbedingt notwendig!

Museumsführung

Führungen zu den Themen Die Sammlung Hermes, „Lasterhaftes Trier“ und Netsuke (Sammlung Dr. Martin Schunck) im Stadtmuseum Simeonstift Trier; Eintritt je 6 Euro:

→ am 11.02.2018 um 11:30 Uhr: „Meiner lieben Vaterstadt einen Anfang einer Kunstsammlung und einer Gemäldegalerie…“ – Die abenteuerliche Geschichte der Sammlung Hermes

→ am 25.03.2018 um 11:30 Uhr: Lasterhaftes Trier – Kaffee, Tabak & Co.

→ am 17.04.2018 um 19 Uhr: Götter und Geister am Gürtel – Führung zur Sammlung japanischer Netsuke

Publikation

Die Publikation zur Sammlung der japanischen Netsuke (aus der Sammlung Dr. Martin Schunck) im Trierer Stadtmuseum Simeonstift ist weiterhin im Shop des Stadtmuseums erhältlich:

tter und Geister am Gürtel. Museumssammlung im Blickpunkt. Band 2. (6,50 Euro ggf. zzgl. Versandkosten)